Zuschüsse für Umbaumaßnahmen 

 

Pflegeversicherung – wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bis 4000 €

z.B. für eine ebenerdige, behindertengerechte Dusche


 

Die Pflegekasse bzw. die Pflegeversicherung bezuschusst im Rahmen der wohnumfeldverbessernden Maßnahmen einzelne Elemente beim Badumbau wie z.B. eine ebenerdige behindertengerechte Dusche, fest installierte Haltegriffe in Bad und Dusche, Standstützgriffe oder den Einbau einer höheren Toilette mit einem Zuschuss bis zu 4000 € (ab 1. Januar 2015, bei Anträgen aus 2014 sind es 2557 €).

Voraussetzung dafür ist die Feststellung einer Pflegestufe. Es wird ein Kostenvoranschlag für die geplante Maßnahme zusammen mit dem Antrag bei der Pflegekasse eingereicht.

Die notwendigen Anträge gibt´s bei Ihrer Krankenversicherung.

In der Regel muss z.B. die Sozialstation die Umbaumaßnahme  schriftlich befürworten. Dazu bestätigt sie die Notwendigkeit der Maßnahme auf der Notwendigkeitsbescheinigung, einem Vordruck der Pflegekasse. Normalerweise reagieren die Pflegekassen bei den Bewilligungen schnell und unkompliziert mit einer Zusage.

Wohnen mehrere pflegebedürftige Menschen in einer Wohnung, kann der Zuschuß auch höher ausfallen.

 

 

 

  Kontakt:

  Fliesen Féret

  74395 Mundelsheim

  tel: 07143/40167-0

  fax: 07143/40167-1

  mobil: 0163-2514099

  email: fliesen-feret@t-online.de


    Zum  Kontaktformular